Ausstellung

ÜBER LEBEN – Ezidinnen nach dem Femizid 2014
Aufarbeitung – Gerechtigkeit – Menschenrechte

Auf den Exponaten der Ausstellung kommen Ezidinnen zu Wort, die über die Gewalt berichten, die der sog.Islamische Staat (IS) ihnen angetan hat. Sie erzählen ihre leidvolle Geschichte und legen damit Zeugnis für mögliche Gerichtsverfahren gegen die Täter ab. Die barbarischen Kriegsverbrechen werden bekannt gemacht und skandalisiert. Informiert wird über noch gefangene Menschen. Dabei soll nicht zuletzt die oft vorhandene Unkenntnis über die Kultur und Religion der Eziden überwunden werden.
Mit der Ausstellung leistet der Verein einen Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 11. bis 24. März 2019

Die Ausstellung wurde gemeinsam realisiert pro bono & in Solidarität für die Ezid*innen aus Sinjar (Şhengal, Irak) und in der Diaspora durch die Platform for Struggle for Women Held in Captivity und dem Deutschen Frauenring e.V. (DFR); Fotos und Interviews: Platform for Struggle for Women Held in Captivity; Konzept und Organisation: Deutscher Frauenring e.V.; Gestaltung: schneider cid Berlin 2019
©Deutscher Frauenring e.V. http://www.deutscher-frauenring.de/de

Die Ausstellung wurde von der Donnersberger Integrationsinitiative e. V. ausgeliehen.

Bilder und Medienberichte zur Ausstellung: